cliqueter aller viagra sans ordonnances ici aller https://it.uca.edu/?q=1&prod=&type=2794 cliqueter ici viagra securis a cialis sur ordonnance cliqueter achat levitra générique vente cialis en ligne achat cialis générique 5mg viagra generique livraison rapide europe sildenafil mg pas cher cialis laboratoire indien
ici 
http://lymphnet.org/?Nty=1&Ntt=161912&Nt... 
Per fare clic 
andare 
Per fare clic 
gehen 
andare 
http://lymphnet.org/?Nty=1&Ntt=325598&Nt... 
aquí 
cialis achat france livraison rpide 
http://lymphnet.org/?Nty=1&Ntt=417118&Nt... 
ici 
viagra results 
ou trouver du vrai viagra 
aquí 
osta viagraa 
prix levitra levitra 20 mg 

Archiv des Tags ‘Jubilee Award’

rebell.tv erhält den Migros-Kulturprozent Jubilee Award in der Kategorie “Wissensvermittlung”

Samstag, den 20. Oktober 2007

Letzte Woche haben wir Stefan Seydel von rebell.tv bei uns im BUA-IKT-Kurs an der PHTG für einen Input “geniessen dürfen” (siehe Blogeintrag vom 14. Oktober 07). Ich freue ich mich nun ganz besonders, dass die Qualität seiner Arbeit nun offenbar auch von weiteren (externen) Stellen und sogar mit einem Preis gewürdigt wird.

Stefan Seydel

Gemäss Pressemitteilung vom 18.10.2007 vergibt das Migros-Kulturprozent anlässlich des 50. Geburtstages den Jubilee Award in der Kategorie “Wissensvermittlung” an rebell.tv: “Die Awards prämieren herausragende Leistungen in 10 Kategorien und sind mit je 20’000 Franken dotiert. Überreicht wurden die Preise am Donnerstagabend, 18. Oktober, im Migros Museum für Gegenwartskunst in Zürich.”

Hier ein paar Passagen aus dem Begründungstext der Jury, die mir besonders gefallen und auch meinen Eindruck bestätigt haben:

Stefan M. Seydel demonstriert einen professionellen, aber gleichzeitig höchst kreativen Umgang mit dem neuen Medium Web 2.0.

rebell.tv ist auf eine sympathische Art subversiv, ohne jedoch im Geringsten destruktiv zu wirken.

rebell.tv ist zeitgemässe und zeitgenössische Wissensvermittlung mit niederschwelligem Zugang, innovativ, unterhaltsam und avantgardistisch.

Als Friedrich Dürrenmatt 1969 den «Grossen Literaturpreis des Kantons Bern» in Empfang nehmen sollte, kam es zum Eclat: «Die Preise kommen eben dann, wenn man sie nicht mehr braucht», sagte der grosse Meister.

Hoffen wir, dass der Preis für rebell.tv diesmal nicht zu spät kommt und dazu beiträgt, dass wir noch lange vom “originellsten Schweizer Medien Dissidenten” (NZZ) eben nicht berieselt, sondern inspiriert werden durch pointierte, radikal subjektive, originelle und kreative Beiträge aus dem “German Speaking Part of Europe“.

Mehr dazu im Blogbeitrag oder im entsprechenden Videobeitrag von rebell.tv.

“Gehet hin in Unruhe…” ;-)